Freitag, 17. September 2010

Mittagessen war doof, Abendessen war besser.

Heute Mittag sprang mich aus dem Kühlschrank heraus ein Eisbergsalat an, der dort schon zwei Tage im Gemüsefach einsaß.

Nagut, dann gibt es eben Salat mit...

...Eismeerkrabben. Zur Zeit läuft mal wieder eine Gefriertruhen-Entrümpelungs-Aktion, da vor Weihnachten Platz für eine größere Menge Bio-Weide-Rindfleisch sein muss.

Die Krabben wurden aufgetaut, Majo mit Rapskernöl angerüht und zum Dressing verklöppel, Salat gewaschen und geschnibbelt, eine gekochtes Ei dazu (das lag noch in der Küche rum).

Salat mischen, auf den Teller und...

...irgendwie habe ich doch keine Lust darauf.

Dann wir bei mir das Essen im Mund irgendwie immer mehr... Aber da ich ja brav bin und morgen schönes Wetter werden soll, habe ich dann doch die Hälfte gegessen. *mmpf*

Als Nachtisch dann noch Häppchen aus 1/2 Kokoscreme und 1/2 Kokosöl und ein Eiermilchkaffee, da war ich dann doch satt.

Für's Abendessen bin ich dann noch mal zur Truhe in den Keller gepilgert und habe beim Kramen noch 3 schöne Lammkotelettes gefunden. Die habe ich mir eben gebraten und nur mit Pfeffer und Salz verputzt. Lecker!

Kommentare:

  1. @Felix: Weiter unten habe ich die Herstellung beschrieben (Eiermilch und Zauberstab). Die kippe ich statt Milch oder Sahne in meinen Kaffee.

    Bei der Zubereitung kann aber zu der Eier-Fett-Mischung statt des kochenden Wassers mit sehr heißem Kaffee aufgegossen werden.

    AntwortenLöschen