Sonntag, 1. Mai 2011

Seltener Besuch: ein Maikäfer

...saß heute früh auf unserer Fußmatte zur Terrasse.




Wikipedia sagt dazu:
Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Maikäfer nicht nur als Hühnerfutter genutzt, sondern fanden auch in der Küche Verwendung. In Frankreich und Teilen Deutschlands wurden sie geröstet und zu Maikäfersuppe verarbeitet. In Konditoreien waren sie verzuckert oder kandiert als Nachtisch zu haben.
Ääähhh... nein Danke! Die überlasse ich doch lieber den Fledermäusen hier - das klappert so schön, wenn die die Maikäfer aus der Luft fischen. 

Kommentare:

  1. Für mich bitte auch keine Maikäfersuppe. *örks* Dafür finde ich die Teile auch viel zu hübsch!!

    AntwortenLöschen
  2. Da staune ich nur!!
    Kennst du Jemanden, der von diesen Rezepturen noch wusste. Nicht gelesen sondern aus eigener oder familiärer oder sonstiger Erfahrung?
    Liebe Grüsse
    meta

    AntwortenLöschen
  3. Ich persönlich kenne nur Katzen und Fledermäuse, die Maikäfer schon mal gegessen haben...

    Das finde ich zum Thema auch interessant: http://www.chefkoch.de/forum/2,58,385977/Wie-lange-muss-die-Maikaefersuppe-kochen-um-zu-schmecken.html

    ...incl. Rezept für Mutige!

    AntwortenLöschen