Sonntag, 2. Januar 2011

Beobachtungen im winterlichen Garten



Streithanseln


Am Futterhaus herrscht Hochfrequenz,
An- und Abflug Frankfurt gleich.
So geht es täglich bis zum Lenz,
Orgien im Vogelreich.


Die Meisen jeder Unterart
Stellen stellen sich in Horden ein.
Dem Wintergoldhahn, eher zart,
Jagen sie nur Schrecken ein.


Ein Kleiber, etwas größer nur,
Scheucht das Volk vom Futterort.
Von Nächstenliebe keine Spur,
Erst gesättigt fliegt er fort.


Der Buchfink nimmt die Brille ab,
Die er nur zum Lesen braucht.
Der Ammer scheint das Anbot knapp,
Auch der Zeisig wirkt geschlaucht.


Ein Eichelhäher fliegt heran,
Füllt das ganze Vogelhaus,
Er futtert wie ein Pelikan,
Tobt sich schweinemäßig aus.


Ein Mann bringt frische Körner her,
Augenblicklich ruht der Streit.
Es hieße sonst, kein Futter mehr,
Wäre also nicht gescheit.


Am 21.12.2010 bei kräftigem Schneefall hatten wir jede Menge Gäste an unserer Futterstation im Garten. Der Futterspender links im Bild enthält eine eigene Mischung aus Sonnenblumenkernen, Erdnusskernen und Fettfutter. Rechts im Hintergrund hängen 2 Beutel Erdnüsse in Fett, rechts vorne ist der Fettsack zu sehen. Er enthält die Gewebe-Reste, die beim Auslassen von Rinderfett angefallen sind, großzügig mit dem Fett vermischt.

Darsteller: Kohlmeisen, Blaumeisen, Weidenmeisen (oder doch Sumpfmeisen?), Amsel und Eichelhäher.

Rotkehlchen, Buchfink, Haubenmeise und Buntspecht wollten leider nicht mitspielen, obwohl sie sonst regelmäßig mitspeisen.

Die Tannenmeise



Die Tannenmeise sitzt mitnichten 
Auf Tannen nur, sie mag auch Fichten, 
Verschmäht im Grund auch keine Lärchen, 
Nur Palmenvorlieb' wär ein Märchen. 
Sie könnt auch Latschenmeise heißen, 
Als Föhrenmeise Kerne beißen. 
Dem Vogel ist es einerlei, 
Nur sei ein Nadelbaum dabei.


Der Kleiber (Spechtmeise)


Ein blaues Meischen, wirklich klein, 
Setzt hungrig sich ins Futterhaus. 
Da stellt ein großer Specht sich ein 
Und lacht das Vöglein hämisch aus. 

Ein Kleiber sieht dem Treiben zu, 
Halb Meise ist er und halb Specht. 
Er schafft im Vogelhäuschen Ruh. 
Das Futter kommt ihm grade recht. 

Der Vogel leert die Futterstell', 
Und ruft vom nahgeleg'nen Strauch: 
Ihr seid wohl satt jetzt, Freunde, gell? 
Ich fraß für Specht- und Meisenbauch.




Kommentare:

  1. schön geschrieben...:)
    Dir ein gutes neues Jahr und viel Gesundheit und Erfolg mit LCHF.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Auch dir wünsche ich ein gutes 2011!
    So sieht es bei uns auch im Garten aus....Reger Verkehr im Vogelhaus! Sehr schönes Video und schön geeschrieben. Eine richtige Wohltat am frühen Morgen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  3. Auch dir einen wunderschönen Tag und ein ebensolches Jahr. Heute findet die partielle Sonnenfinsternis ohne mich statt :-( fette Schneewolken am Himmel...

    Macht nix, fahren wir halt nach IKEA, Stervietten und Kerzen kaufen... *gg* sagt der Gatte, wir brauchen ja sonst nix....

    AntwortenLöschen
  4. hier in der Schweiz war von Sonnenfinsternis nichts zu sehen...Alles grau..also werde ich mich in meinen Sessel zurückziehen und stricken bis die Finger glühen...Wir waren vor Weihnachten noch bei Ikea ;-)
    Liebe Grüsse
    Bernadette

    AntwortenLöschen