Dienstag, 21. Juni 2011

Schnitzelbrötchen

Heute Mittag gab es mal wieder eine Variante des bekannten Vinschgauer-Brötchens aus frisch geschrotetem Leinsamen, Butter und Ei.


Diesmal bestand der Belag aus Majo, Hähnchenschnitzel natur gebraten, mehr Majo, Paprikastreifen, Frühlingszwiebelröllchen und frisch gemahlenem Pfeffer.




Lecker war's und sättigend. Als Begleitung hatte ich einen riesigen Humpen voll grünem Tee.

Kommentare:

  1. Man, das sieht lecker aus! Ich muss diese Dinger unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so lecker aus, dass ich es mir gleich mal merke. :-) Nur die Leinsamen muss ich gegen etwas anderes austauschen, vll. gegen meine geliebten Oopsies.
    Ich könnte glatt ins Bild beißen.

    AntwortenLöschen
  3. Oopsies kann ich leider keine essen...

    AntwortenLöschen
  4. DAAAAANKE für dieses Brötchen! Ich hab´s soeben gemacht und bin sowas von begeistert. Nachdem die Oopsies mir nicht geschmeckt haben, muss ich sagen, dass hier ist wirklich Brotersatz.

    Ich war sehr skeptisch, als ich den Pamp in die Mikro gestellt habe, aber dann... genial! Locker und man beisst in was wie Brot ohne Rinde.

    Leinsamen kann ich ja sicherlich vorschreddern, dann brauch ich morgens nicht so einen Lärm machen, aber kann man das Brötchen auch vorbacken?

    AntwortenLöschen
  5. Kurze Zeit Kannst du auch den geschredderten Leinsamen im Kühlschrank lagern.

    Freut mich, das es dir geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
  6. das sieht lecker aus, ich glaube das muss ich probieren. Danke für deinen Tipp!

    AntwortenLöschen
  7. Ist momentan mein liebstes Frühstück. Heute morgen hab ich einen Löffel Leinsamen weniger genommen, dafür 3 Paranüsse. Lecker nussig.

    Wie steht ihr Paleos denn zu Mohn?

    AntwortenLöschen
  8. Mohn ist absolut OK - wenn er nicht in eine Mohnschnecke eingewickelt ist.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kikkilula

    Ich bin Neueinsteigerin bei LCHF und bin froh dass es immer wieder gute Rezepte bei Gleichgesinnten gibt. Vielen Dank für das Rezept werde es mir merken und ausprobieren. Sieht sehr lecker aus.

    Liebe Grüsse
    Gloria

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Gloria, schön dass du LCHF eine Chance gibst!

    AntwortenLöschen