Freitag, 11. Februar 2011

Vermeidungs-Strategien im Lazarett



Bei uns hat leider die Grippe/Grippaler Infekt Einzug gehalten: Sohn hat es schwer erwischt: hohes Fieber, Hals, Husten, Gliederschmerzen. Er tut mir so leid, aber außer Essen, Trinken und Hausmitteln kann ich ihm beim Gesundwerden leider nicht viel helfen. Er ist sogar schon seit Stunden Offline. Und das will schon was heißen...


Jetzt habe ich mir ein entsprechendes Raumspray selber gemischt.


Alkohol, Salbei, Lavendel, Lavendel-Salbei, Zirbelkiefer, Zitrone und Teebaumöl habe ich in einer Sprühflasche gemischt.


Mehr darüber kannst du z.B. hier lesen: 


http://blog.aromapraxis.de/2010/01/29/flachendesinfektion-mit-atherischen-olen/


Damit sprühe ich immer mal wieder rum, in der Hoffnung, um einen Infekt selber herumzukommen. 


Außer Hände waschen, gesund essen, Vitamin D3 weiternehmen fällt mir sonst nichts vorbeugendes ein.


Eliane Zimmerman schreibt in ihrem Blog außerdem:


http://blog.aromapraxis.de/2009/11/06/viren-nicht-willkommen-heisen/


Ich hoffe, dass ich mich pudelwohl genug fühle und meine Rezeptoren voll genug sind.


Jetzt habe ich ihm mal ein Erkältungsbad gerichtet.

Kommentare:

  1. Meine "Wunderwaffe" Infekte zu vermeiden ist Cystustee.
    https://www.medikamente-per-klick.de/product/CYSTUS-Bio-Teekraut-Dr-Pandalis/p_10604.html?fromSearch=true&prodId=10604
    Der verhindert alle Grippearten - wenn an dran glaubt, sowieso.

    Gruß Heinrich

    AntwortenLöschen
  2. Den Cistus-Tee habe ich auch noch in meinem Teeschrank - gute Idee, den werde ich mir gleich mal aufbrühen.

    Und das ätherische Öl (Zistrose) mag ich auch sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung und möge dieser Kelch an dir vorüber gehen!!

    AntwortenLöschen