Mittwoch, 12. Januar 2011

Lecker Lecker Rosen-Pü!

Gerade gab es Abendessen:

Schmalzgedünstetes Kasseler Kotelett mit Rosenkohlpüree.

Eigentlich sollte es ganz gewöhnlichen Rosenkohl mit Butter geben, aber als ich ihn abgegossen habe, war er doch etwas weicher, als ich ihn für gewöhnlich esse. Als ich dann die Butterstückchen mit den Köhlchen verrühren wollte, kam mir die Idee, aus dem trauigen halb zerfallenden Gemüse ein Rosenkohlpüree zu machn. Einfach etwas Muskat darüber gerieben, nachgesalzen und mit dem Zauberstab ein mal gründlich durchgezaubert. Fertig!



Über das ganze Gericht kam dann noch das warme Schmalz aus der Pfanne.

LÄÄÄKKKKAAAA!!! (wie Sudda Sudda wohl anmerken würde)






Kommentare:

  1. Hmmm, sieht gut aus. Da ich Rosenkohl auch sehr gerne mag, werde ich diese Art von Püree demnächst auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kikilula,
    wenn ich noch einen Hubschrauber erwische, kann ich dann noch zum Essen kommen???

    Das ist SuperduperLÄÄÄKKKKAAAA!!!

    Gruß Heinrich

    AntwortenLöschen
  3. Landeplatz ist unten an der Grillhütte auf dem Bolzplatz - es sind sowohl Kassler als auch Rosenkohl noch in der Truhe... Immer schön die A7 runter fliegen und dann bei Gudensberg rechts ab über die Hügelberge...

    AntwortenLöschen
  4. Oh shit! Ich habe mich verflogen :(
    Nun wird mir sicher auch noch der Nachteulentitel aberkannt. Nun weine ich mich hungrig in den Schlaf...
    (Deine Wegbeschreibung war SUPER! Es liegt wirklich an meinem Gedächtnissieb - omg

    Nächstes Mal starte ich gleich, wenn's noch hell ist! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, KLASSE! Ich mag Rosenkohl so normal nämlich nicht so gern, meine Eltern schon und die hätten gern mal so ne Art Kartoffelpürree-Ersatz (Broccoli-Püree war zu schnell leer :D ), das wäre doch der perfekte Kompromiss! Und Kotelett soll's morgen eh geben. Ich hoffe, ich finde noch Rosenkohl im Tiefkühlschrank!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab's nachgekocht. Habe halb Rosenkohl, halb Blumenkohl genommen, da meine Frau den Geschmack von Rosenkohl alleine auch etwas "streng" findet.

    Es ist ganz erstaunlich, wie "fest" dieses Pü ist, auch wenn man gaaanz viel Butter hinein gibt.

    Super Essen. So ein Pü passt zu vielen Gerichten. Nächstes Mal gibt es Leberkäs dazu.

    AntwortenLöschen
  7. @Heinrich: mich hat auch die feste Konsistenz überrascht. Blumenkohl-Pü ist auch sehr lecker, aber anders. Diese Pü kann bestimmt auch ganz viel Sauce aufnehmen.
    @Maggi: der Rosenkohlgeschmack ist mit der vielen Butter irgendwie verwandelt/milder, noch leckerer (für mich).

    AntwortenLöschen
  8. Sagt sie auch:

    LÄCKALÄCKA!!

    Heinrich, stoppst du dann unterwegs bitte im Rheinland und sackst mich ein?

    Danke!

    AntwortenLöschen
  9. Als Gastgeber lebe ich meine Liebe zum kochen aus. Wer von Euch Lust hat sich mit einem Unbekannten an einem gedeckten Tisch zu treffen, schickt eine Anfrage http://www.grandcru4you.com und drückt die Daumen, dass Du eine positive Antwort erhältst.

    AntwortenLöschen
  10. Ja klar Sudda, mache ich!

    AntwortenLöschen
  11. bestimmt auch ganz viel Sauce aufnehmen

    Oh ja, gefühlt sehr viel mehr als Kartoffel-Pü.
    Ich hatte vom Rosenkohl-Pü noch etwas über, habe das heute aufgebraten. Obwohl der Rest (handtellergroß) ja schon mit Butter vollgesaugt war, konnte ich damit heute locker noch 5 - 6 Esslöffel Fett aufsaugen.

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht echt leker aus...Aber ich mag Rosenkohl gar nicht! Aber vielleicht probier ich das mal mit Broccoli oder Blumenkohl.
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  13. Ich mag keinen Broccoli... Und mit Blumenkohl ist das auch lecker, aber viel feuchter... Das Püree schmeckt und riecht gar nicht so rosenkohlig wie die Röschen sonst...

    AntwortenLöschen