Freitag, 31. Dezember 2010

Käsespätzle - Soulfood für die Mischpoke: ich bin ja nicht so....

Gestern habe ich für die Mischpoke Käsespätzle gebastelt: 


echte Festtagsspätzle mit 10 Eiern auf 1 gutes Pfund helles Dinkel-Mehl. Ein Pfund geriebener Gouda, eine Pfanne voll Röstzwiebeln und ein schöner grüner Salat kamen noch dazu.


Der geschmeidige Teig (je 1/2 Eierschale Wasser pro Ei und etwas Meersalz kam noch mit in den Teig) wurde mit der Spätzlepresse in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser mit einem Schuss öl extrudiert und ergab dann ca. eine 4-Liter-Schüssel voll blass goldener langer Spätzle - halt echte Faule-Weiber-Spätzle, weil ich das Schaben vom Brett nie gelernt habe - meine schwäbische Urgroßmutter würde sich vielleicht für mich schämen, aber es ist nun  mal so...


Die Mischpoke hat gestrahlt, gespachtelt und sich dann stöhnend zurückgelehnt, weil leider nicht noch mehr in den Bauch reingehen wollte...


Für mich gab es statt Käsespätzle 2 feine fette Kammsteaks.


Ich bin also nicht so, dass ich der Mischpoke eines ihrer Lieblingsessen vorenthalten würde, nur weil ich mich jetzt ganz anders ernähre... 


Allerdings habe ich auch die Mischpoke weitestgehend auf natürliches, selbst gemachtes Essen umgestellt. Auch bei den Produkten, die ich fertig zukaufe, achte ich sehr auf Qualität - Geschmacksverstärker und überflüssige Zusatzstoffe kommen mir nicht ins Haus.


Die Kinder trinken mittlerweile ohne Druck von meiner Seite fast ausschließlich Leitungswasser oder Sprudelwasser - selbst in Gaststätten lehnen sie Fanta, Cola & Co. meist dankend ab. Dabei hat Töchterlein früher nur zu gerne süß getrunken: Multivitaminsaft, Apfelschorle, Limo... Sie merkt jetzt aber schon ganz alleine, dass das nicht wirklich gegen Durst hilft und dass in Fanta auch Salz steckt.


Der Skaldeman liegt bei dem Gericht aber immerhin bei knapp 0,5.

Kommentare:

  1. Liebe, liebe Kiki!

    Dir und deinen Lieben ein perfektes Jahr 2011. Weg mit dem Restkinn, her mit der U80.

    Du bist toll!

    Annika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kiki
    ich bewundere dich genuaso wie Sudda! Ihr seid beide so konsequent. Das schaffe ich leider nicht immer ;-) Bei diesen Käsespätzle läuft mir sogar beim lesen das Wasser im Mund zusammen ;-)
    Naja, ich freu mich jetzt auf das Abendessen...Eine neue Herausforderung: Chinesisches Fondue mit selbstgemachten LchF-tuaglichen Saucen...Habe mir extra noch Oopsies gebacken, um die Kartoffeln und die Brötchen nicht anzurühren ;-) Mal sehen. ob ich das wirklich schaffe...
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins 2011!!!!!
    Liebe Grüsse
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die lieben Wünsche!

    @Annika: die U80 liegt für dich zum Greifen nah: los! Ich wünsche dir für das kommende Jahr viele schöne Stunden und eine wundersam schrumpfende Haut.

    @Bernadette: Selbst wenn du nur 80% oder so nach LCHF lebst, tust du deiner Gesundheit langfristig nur Gutes, besonders wenn du dich an das Prinzip der natürlichen Lebensmittel hältst. Versuche immer, die beste Wahl zu treffen - auch wenn die manchmal aus Un-LCHF-Lebensmitteln besteht: z.B. ist traditionelles Sauerteigbrot einen viel bessere Wahl als abgepacktes Industriebrot, Kartoffeln oder Reis sind die bessere Wahl gegenüber Nudeln oder TK-Kartoffel-Mix-Pampe. Dunkle Schokolade ist besser als ein Kinderriegel, frisches Obst besser als Gummibärchen. Verstehst du? Und das schlechte Gewissen packe lieber in den Keller und genieße dein gutes Essen.
    Auch dir wünsche ich ein gelungenes Jahr 2011.

    AntwortenLöschen